DIY Steinwand

Hier mal eine kleine Geschichte:

In regelmäßigen Abständen frage ich mich: Tapete ja? Oder Tapete nein danke?

Es gibt wirklich, wirklich schöne edle Tapete.

Aber, warum muss ich tapezieren? Die einzigen Vorteile, die mir in den Sinn kommen sind:

— Ein Farbwechsel ist leichter —

— Strukturfehler sieht man nicht —

Für mich ist klar: ich werde wahrscheinlich niemals bunte Wände haben und Strukturfehler stören mich nicht, Bild rüber und gut ist. Hihi…Was ist schon Perfektionismus? 😉

Wenn es nach mir gehen würde, hätte ich schon die ganze Tapete in der Wohnung abgerissen und die Wände einfach weiß gestrichen. Das gibt mir noch ein wenig mehr von dem Industriellen Touch. Ich liebe Steinwände, bzw. Wände in Steinwandoptik.

Aber nun zum Thema zurück.

Aufgrund der ganzen Vorgeschichte habe ich mir überlegt Wände anders zu gestalten. Wand in Ziegelsteinoptik! Oh, das wollte ich schon immer mal haben. Loftfeeling!

Und schon war im Recherchefieber. Mein Fazit war:

— Klinkersteine waren zu teuer (30 € pro qm) —

— Tapete kam nicht in Frage —

Es musst eine Zwischenlösung her. Nach langer Suche bin ich schließlich auf „die perfekte“ Lösung gestoßen.

— Stichwort war: Günstig Wand Ziegelsteinoptik —

— Ergebnis war: Rotband und etwas Fingerfertigkeit —

Den ersten Versuch machte ich auf einem Stück Pappe und so hat es funktioniert.

Jippieee…Jan und ich freuten uns tierisch darüber, dass wir die Lösung für uns gefunden haben. Und ein Traum wird!!!

Einmal schnell noch ne „Ghetto-Faust“ und ein Kuss und die Arbeit kann beginnen.

Zunächst einmal die Einkaufsliste:

— Rotband (Bauhaus) ca. 40 kg, hängt ein wenig davon ab, wie dick ihr die Steine macht und wie groß die Fläche ist —

— Grundierung für das Rotband —

— Großer Pinsel für die Grundierung —

 — Circa Maße eines Ziegelsteines —

— Folie für den Boden —

— Kreppband —

— evtl. einen Laser für gerade Linien —

Und viel Geduld!

— Falls Tapete an der Wand vorhanden ist, diese einmal abreißen, so dass eine glatte Fläche übrig bleibt —

— Die Rohwand grundieren —

— Nach 24 Std. war die Grundierung trocken und wir konnten gerade Linien mit einem Laser einzeichnen —

— dann trug Jan die Rotband-Masse auf und ich formte die Steine, Stein für Stein —

— Für die Steine habe ich mir am Anfang noch eine Form aus Papier gebastelt, die löste sich leider auf (haha, das war doch eigentlich auch klar); irgendwann habe ich die Steine ohne Form geformt —

— Um die Tür herum habe ich einen Rand gelassen und direkt an der Wand keinen —

— Nachdem die Wand fertig war, wurde sie mit weißer Wandfarbe und einem großen Pinsel gestrichen —

 IMG_0420

IMG_0417

IMG_0421

IMG_0425

IMG_0426

Und fertig ist die Steinwand!

IMG_9592

Es kostete viel Zeit und Nerven, aber es lohnt sich und ich bin sehr froh, dass ich mich für diese Variante entschieden habe. Sie hat sehr viel Charakter, denn sie ist das eigene Werk.

Noch ein kleiner Tipp: Wir vereinfachten uns die Arbeit mit ein, zwei, drei Bierchen und Sektchen. Hihi…

Viel Spaß beim Nachmachen und ich freue mich schon tierisch auf Eure Wände.

 

13 Gedanken zu „DIY Steinwand“

  1. Diese Wand ist wirklich toll geworden, aber wenn ich mir überlege, dass da 3 Tage Arbeit drinnen stecken, sollte man sich vorher eine gehörige Portion Motivation anhäufen. Nichts desto trotz, es lohnt sich!

    1. Vielen lieben Dank! Um ehrlich zu sein, war ich am Anfang ein wenig skeptisch, aber no risk, no fun 😉
      Ganz liebe Grüße,
      Lidia

  2. Das sieht ja echt super aus. Bin Ca. 2 Jahre auf der Suche nach einer Alternative für eine Steinwald bzw. Klinker 🤔 Und Zack da is sie 🤓👍 lieben Dank ☺️ Gruß Nickel 🐾

  3. Also DAS ist das coolste DIY, das ich seit ewigster Zeit gesehen habe. MEGASCHÖN! Manchmal muss man es einfach machen und nicht immer nur rumträumen, wie ich es so gern tue 😀 Ganz großes Kino!! Liebe Grüße zu dir! Kea

    1. Vielen lieben Dank, Liebe Kea. Das ist ja mal ein tolles Feedback.
      Manchmal muss man erst eine Weile träumen und dann die Träume umsetzen. Bei uns hat es auch ewig gedauert.

      Ganz liebe Grüße an Dich zurück.
      Lidia

    1. Danke liebe Manon! Geduld ist auch bei mir nicht so vetreten, aber wenn man sich ständig das Ergebnis vor Augen hält, dann kommt der Rest ganz von alleine.

      Ganz liebe Grüße,
      Lidia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*