Wie die Industrie nach Skandinavien kommt

Die Inneneinrichtung meiner Wohnung ist ein Mix aus skandinavischem und industriellem Look.

Ich stehe total auf beides und konnte mich nie für eines entscheiden. Die Entscheidung hat mir im Endeffekt mein Mann abgenommen: „Mir ist das Eine viel zu weiß und das Andere zu dunkel. Was hälst Du davon, wenn wir im Skandinavischen das Industrielle einbauen?“ Das war für uns die perfekte Lösung.

 

Wir legten eine weiße Grundlage (Boden und Wände) und stellten schnell fest, dass unsere Möbel, die wir bereits besaßen, sehr gut dazu passten.  Die Dekoration besteht aus silbernen, weißen und farblosen Akzenten.

Und ich muss sagen: Das war die richtige Entscheidung.

Ich fühle mich unglaublich flexibel, da ich z. B. im Sommer mehr weiße Akzente und Winter mehr dunkle einbauen kann. Das bringt immer wieder frischen Wind ins Haus und man freut mich sich auch auf die dunkle Jahreszeit.

IMG_0664

№ Lidia

2 Gedanken zu „Wie die Industrie nach Skandinavien kommt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*